1. FAQ für Ärztinnen und Ärzte

Über BefundExpress können Sie künftig Ihre Befunde und sonstige Dokumente mit sensiblen Inhalten an Patienten, Ärztekollegen, Labors, Apotheken, Versicherungsträger etc. auf sicherem Weg versenden. BefundExpress ermöglicht einen zu 100 % datenschutzkonformen und einfachen Austausch von sensiblen Daten zwischen Ihnen und Ihren Patienten, Ihren Ärztekollegen, Apotheken, Labors sowie sonstigen Institutionen.

Mit der im Mai eingeführten DSGVO-Richtlinie mit EU-weiter Gültigkeit ist die Bedeutung des Umgangs mit Persönlichkeitsrechten noch mehr gestiegen. Im Healthcare-Bereich ist der Umgang mit Daten ein noch sensibleres Thema. Hier werden Gesundheitsinformationen entweder noch via Papierausdruck und Versand per Post, oder in unverschlüsselter Form via E-Mail versandt. Einerseits wollen Patienten aber ihre Befunde, Rechnungen und medizinisch-sensiblen Unterlagen vermehrt selber verwalten. Andererseits können Sie mit BefundExpress zeitsparend und papierlos arbeiten.

Geht es um die Befundübermittlung per E-Mail, so holen derzeit viele Ärzte eine schriftliche Zustimmung der Patienten dafür ein. Doch dies ist gemäß der DSGVO gesetzlich nicht ausreichend, da hier ein „verschlüsselter Versand mit einem System nach dem neuesten Stand der Technik“ vorgeschrieben ist.

Siehe auch http://www.aektirol.at/datenschutzgrundverordnung oder zum Thema Fax: https://www.aekstmk.or.at/601

Bei BefundExpress findet ein verschlüsselter und hochsicherer Versand statt. Für die sichere Übertragung und Speicherung der Daten sorgen eine End-to-End-Mehrfachverschlüsselung und standardisierte Prozesse. Ihre Daten werden bereits vor dem Versand verschlüsselt. Die Daten werden verschlüsselt übertragen, mehrfach-verschlüsselt gespeichert und erst beim Download entschlüsselt.

Es gibt mit BefundExpress eine tatsächlich datenschutzkonforme Lösung, die alle Vorteile einer gesicherten Webseite hat – im Vergleich zu E-Mail und Faxübermittlung – und auf dem gleichen, hohen Sicherheitsniveau wie beim Telebanking.

Bei der Patientenakte ELGA sollen Patienten künftig Befunde und sonstige medizinische Belege abrufen können. Ein Versand über dieses System ist unseres Wissens nach nicht angedacht. Auch nicht angedacht ist die Ablage von Honorarnoten in ELGA, was wiederum für die Patienten sehr relevant ist für die Abrechnung mit ihren Krankenkassen und Versicherungen.

Außer Acht gelassen wird dabei auch die große Anzahl der Wahlärzte, die bislang nicht verpflichtet sind ELGA zu nutzen und die österreichweit bereits circa die Hälfte aller selbständig tätigen Ärzte ausmacht.

BefundExpress funktioniert geräte- und systemunabhängig, und daher ist auch keine Installation notwendig. Sie können den BefundExpress am Tablet, iPad, Stand-PC, Smartphone etc. verwenden.

Mit BefundExpress können die Dokumente auch an Empfänger mit Sitz im Ausland datenschutzkonform verschickt und empfangen werden. So können z.B. deutsche Ärzte Rezepte in Österreich bestellen oder österreichische Ärzte können ihre Labor-Überweisungen an deutsche Labors schicken.

Das System ist mit nur 99 Euro pro Jahr exkl. USt sehr günstig im Vergleich zu sonstigen Anbietern und kann jederzeit gekündigt werden.

Der Ausdruck und Versand der Befunde und weiterer Dokumente ist nun nicht mehr notwendig. Das spart Zeit, Kosten für Papier, Kuverts und Versand und schont noch dazu die Umwelt.

Die Empfänger können die Befunde eine Woche lang über das Portal downloaden und abspeichern. Nach einer Woche wird das Dokument vom Server gelöscht.

Im Journal sehen Sie die Liste der Versand- und Empfang-Transaktionen. Nur empfangene Dokumente können innerhalb einer Woche geöffnet werden.

Sie können Ihre Dokumente im Dateiformat PDF versenden. In Kürze werden weitere Dokumentenformate unterstützt.

Für die Nutzung von BefundExpress zum Versand von Dokumenten müssen Sie sich als Absender registrieren. Jede Registrierung wird von uns überprüft und einzeln freigeschaltet.

Patienten brauchen sich nicht auf BefundExpress zu registrieren um Dokumente zu empfangen. Sie erhalten eine E-Mail mit einem Link. Den PIN-Code teilt ihnen der Absender mit.

Apotheken und Labors sollten sich registrieren. Somit erscheinen Sie in der BefundExpress Empfängerliste und können direkt ausgewählt werden. Es entfällt die Eingabe der E-Mail-Adresse und des PIN-Codes. Die Dokumente können direkt über den erhaltenen Link aus dem Portal heruntergeladen werden.

Als Absender geben Sie die Empfänger-E-Mail-Adresse ein, wählen die zu versendende Datei aus, bestätigen den vorgeschlagenen PIN-Code bzw. wählen einen eigenen PIN-Code aus und versenden die Datei. Der PIN-Code wird dem Empfänger über einen alternativen Kanal (je nach Wunsch mündlich, auf einem Papier oder per SMS) übermittelt. Der Empfänger erhält eine E-Mail mit einem Link, der die BefundExpress-Seite öffnet und den PIN-Code verlangt. Nach Eingabe des PIN-Codes kann der Empfänger die Datei herunterladen.

Optional kann dem Empfänger eine Nachricht oder ein Kommentar zum versendeten Dokument hinterlegt werden. Diesen Text sieht der Empfänger und kann den Text drucken.

Um Ihre Arbeitsschritte zu reduzieren, werden Schnittstellen angeboten, die BefundExpress in Ihre Umgebungen integrieren können. Hier werden Schnittstellen für Ärzteprogramme, Apotheken und Labors angeboten sowie Programme, die auf den Rechnern (für Windows, Mac und Linux) der Empfänger installiert werden können. Dadurch können Sie als User über den Erhalt eines neuen Dokuments informiert werden und das Dokument lokal ablegen.

Das System wird vom Healthcare-Unternehmen Peacequare GmbH & Co mit Sitz in Wien angeboten und die User werden bei Fragen und Anliegen persönlich betreut.

2. FAQ für Patienten

BefundExpress ermöglicht einen zu 100 % datenschutzkonformen und einfachen Versand von sensiblen Daten von Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt an Sie, an eine Apotheke, ein Labor oder einen Versicherungsträger. Denn in den Gesetzen, allen voran der DSGVO, werden strenge Maßnahmen beim Versand und Austausch von sensiblen Daten vorgeschrieben.

Die DSGVO fordert die Verschlüsselung und die Anwendung vom neusten Stand der Technik bei der Übertragung und Speicherung von sensiblen Daten. Unverschlüsselte Befunde in E-Mails sind nicht gesetzeskonform. Auch das Fax benötigt flankierende Dokumentation und ist nicht zukunftsträchtig.

Geht es um die Befundübermittlung per E-Mail, so holen derzeit viele Ärzte eine schriftliche Zustimmung der Patienten dafür ein. Doch dies ist gemäß der DSGVO gesetzlich nicht ausreichend.

Siehe auch http://www.aektirol.at/datenschutzgrundverordnung oder zum Thema Fax: https://www.aekstmk.or.at/601

Bei BefundExpress findet ein verschlüsselter und hochsicherer Versand statt. Für die sichere Übertragung und Speicherung der Daten sorgen eine End-to-End-Mehrfachverschlüsselung und standardisierte Prozesse. Ihre Daten werden bereits vor dem Versand verschlüsselt. Die Daten werden verschlüsselt übertragen, mehrfach-verschlüsselt gespeichert und erst beim Download entschlüsselt.

Es gibt mit BefundExpress eine tatsächlich datenschutzkonforme Lösung, die alle Vorteile einer gesicherten Webseite hat – im Vergleich zu E-Mail und Faxübermittlung – und auf dem gleichen, hohen Sicherheitsniveau wie beim Telebanking.

Mit BefundExpress können die Dokumente auch an Empfänger mit Sitz im Ausland datenschutzkonform verschickt und empfangen werden. So können z.B. deutsche Ärzte Rezepte in Österreich bestellen oder österreichische Ärzte können ihre Labor-Überweisungen an deutsche Labors schicken.

Für Sie als Patientin oder Patient ist die Nutzung des Dienstes kostenlos.

Die Empfänger können die Befunde eine Woche lang über das Portal downloaden und abspeichern. Nach einer Woche wird das Dokument vom Server gelöscht.

Sie erhalten eine E-Mail mit einem Link, der die BefundExpress-Seite öffnet und den PIN-Code verlangt. Ihre Ärztin oder Ihr Arzt teilt Ihnen den PIN-Code entweder mündlich, auf einem Papier oder per SMS mit. Nach Eingabe des PIN-Codes können Sie die Datei herunterladen.

Falls Ihnen Ihre Ärztin oder Ihr Arzt eine Nachricht oder ein Kommentar zum Dokument hinterlegt hat, dann können Sie diesen Text lesen und drucken.

Falls Ihnen Ihre Ärztin oder Ihr Arzt Ihnen regelmäßig Dokumente überträgt (z.B. Rechnungen), dann können Sie einen Code vereinbaren, der bei allen Sendungen verwendet wird. Für eine höhere Sicherheit wird empfohlen bei jeder Sendung einen neuen Code zu verwenden.

Bei BefundExpress findet ein verschlüsselter und hochsicherer Versand statt. Für die sichere Übertragung und Speicherung der Daten sorgen eine End-to-End-Mehrfachverschlüsselung und standardisierte Prozesse. Ihre Daten werden bereits vor dem Versand verschlüsselt. Die Daten werden verschlüsselt übertragen, mehrfach-verschlüsselt gespeichert und erst beim Download entschlüsselt.

Es gibt mit BefundExpress eine tatsächlich datenschutzkonforme Lösung, die alle Vorteile einer gesicherten Webseite hat – im Vergleich zu E-Mail und Faxübermittlung – und auf dem gleichen, hohen Sicherheitsniveau wie beim Telebanking.

Das System wird vom Healthcare-Unternehmen Peacequare GmbH & Co mit Sitz in Wien angeboten und die User werden bei Fragen und Anliegen persönlich betreut.

3. FAQ für Apotheken

Falls Sie sich bereits beim BefundExpress registriert haben, dann erhalten Sie als Empfänger eines Dokumentes eine E-Mail mit einem Link. Per Klick auf den Link und der Eingabe Ihrer BefundExpress Zugangsdaten können Sie das Dokument herunterladen.

Falls Sie nicht registriert sind, dann erhalten Sie auch eine E-Mail mit einem Link. Zusätzlich benötigen Sie für jeden Download einen PIN-Code, der Ihnen der Absender geben muss. Mit der Eingabe des PIN-Codes können Sie die Datei herunterladen.

Auf Wunsch kann Ihnen auf Ihrem Rechner ein Programm installiert werden, das die Dokumente automatisiert herunterlädt und Sie über eine Pop-Up-Meldung über den Empfang informiert.

Die DSGVO fordert die Verschlüsselung und die Anwendung vom neusten Stand der Technik bei der Übertragung und Speicherung von sensiblen Daten. Unverschlüsselte Befunde in E-Mails sind nicht gesetzeskonform. Auch das Fax benötigt flankierende Dokumentation und ist nicht zukunftsträchtig.

Geht es um die Befundübermittlung per E-Mail, so holen derzeit viele Ärzte eine schriftliche Zustimmung der Patienten dafür ein. Doch dies ist gemäß der DSGVO gesetzlich nicht ausreichend.

Siehe auch http://www.aektirol.at/datenschutzgrundverordnung oder zum Thema Fax: https://www.aekstmk.or.at/601

Bei BefundExpress findet ein verschlüsselter und hochsicherer Versand statt. Für die sichere Übertragung und Speicherung der Daten sorgen eine End-to-End-Mehrfachverschlüsselung und standardisierte Prozesse. Ihre Daten werden bereits vor dem Versand verschlüsselt. Die Daten werden verschlüsselt übertragen, mehrfach-verschlüsselt gespeichert und erst beim Download entschlüsselt.

Es gibt mit BefundExpress eine tatsächlich datenschutzkonforme Lösung, die alle Vorteile einer gesicherten Webseite hat – im Vergleich zu E-Mail und Faxübermittlung – und auf dem gleichen, hohen Sicherheitsniveau wie beim Telebanking.

BefundExpress funktioniert geräte- und systemunabhängig, und daher ist auch keine Installation notwendig. Sie können den BefundExpress am Tablet, iPad, Stand-PC, Smartphone etc. verwenden.

Mit BefundExpress können die Dokumente auch an Empfänger mit Sitz im Ausland datenschutzkonform verschickt und empfangen werden. So können z.B. deutsche Ärzte Rezepte in Österreich bestellen oder österreichische Ärzte können ihre Labor-Überweisungen an deutsche Labors schicken. Sonstige Lösungen sind an Österreich gebunden.

Für Sie als Apotheke ist die Nutzung des Dienstes kostenlos, solange Sie nur Dokumenten empfangen. Falls Sie auch Dokumente versenden wollen, dann gilt der reguläre Preis.

Empfänger können die Befunde eine Woche lang über das Portal downloaden und abspeichern. Nach einer Woche wird das Dokument vom Server gelöscht.

Im Journal sehen Sie die Liste der Versand- und Empfang-Transaktionen. Nur empfangene Dokumente können innerhalb einer Woche geöffnet werden.

Sie müssen sich als Apotheke nicht auf BefundExpress registrieren, aber wir empfehlen es Ihnen sich zu registrieren!

Der Vorteil der Registrierung besteht darin, dass Sie vom Versender in einer Empfängerliste ausgewählt werden können und Sie die empfangenen Rezepte sofort über die BefundExpress Seite herunterladen können. Solange Sie BefundExpress nur im Rahmen des Empfangs und der Befundverwaltung nutzen, entstehen für Sie keinerlei Kosten.

Möchten Sie das Tool auch für den Versand von Dokumenten nutzen, ist die Registrierung als Absender verpflichtend. Jede Registrierung wird von uns überprüft und einzeln freigeschaltet.

Falls Sie sich bereits beim BefundExpress registriert haben, dann erhalten Sie als Empfänger eines Dokumentes eine E-Mail mit einem Link. Per Klick auf den Link und der Eingabe Ihrer BefundExpress Zugangsdaten können Sie das Dokument herunterladen.

Falls Sie nicht registriert sind, dann erhalten Sie auch eine E-Mail mit einem Link. Zusätzlich benötigen Sie für jeden Download einen PIN-Code, der Ihnen der Absender geben muss. Die Ärztin oder der Arzt teilt Ihnen den PIN-Code entweder mündlich oder über eine SMS mit. Nach Eingabe des PIN-Codes können Sie die Datei herunterladen.

Mit der Eingabe des PIN-Codes können Sie die Datei herunterladen.

Auf Wunsch kann Ihnen auf Ihrem Rechner ein Programm installiert werden, das die Dokumente automatisiert herunterlädt und Sie über eine Pop-Up-Meldung über den Empfang informiert.

Bei BefundExpress findet ein verschlüsselter und hochsicherer Versand statt. Für die sichere Übertragung und Speicherung der Daten sorgen eine End-to-End-Mehrfachverschlüsselung und standardisierte Prozesse. Ihre Daten werden bereits vor dem Versand verschlüsselt. Die Daten werden verschlüsselt übertragen, mehrfach-verschlüsselt gespeichert und erst beim Download entschlüsselt.

Es gibt mit BefundExpress eine tatsächlich datenschutzkonforme Lösung, die alle Vorteile einer gesicherten Webseite hat – im Vergleich zu E-Mail und Faxübermittlung – und auf dem gleichen, hohen Sicherheitsniveau wie beim Telebanking.

Das System wird vom Healthcare-Unternehmen Peacequare GmbH & Co mit Sitz in Wien angeboten und die User werden bei Fragen und Anliegen persönlich betreut.